Logo_Alexandra_farbig_ohneHintergrundV2.jpg
IMG_1435-001c_edited.jpg
 

Shiatsu

Shiatsu ist eine ganzheitliche japanische Therapieform, die sich ausgleichend auf Körper, Seele und Geist wirkt.

Shiatsu hat seinen Ursprung in der fernöstlichen Medizin und bezieht sich auf das Meridiansystem.

Es ist eine Methode, welche die eigenen Selbstheilungskräfte anregt, um das innere Gleichgewicht zu finden.

Was ist Shiatsu

Indikationen

Wann kann Shiatsu eine sinnvolle Unterstützung sein?

  • Bei akuten oder chronischen Krankheiten und Beschwerden als Ergänzung zur Schulmedizin

  • Nach Operationen und Krankheit zur Unterstützung der Genesung

  • Während Schwangerschaft und Wochenbett

  • Bei seelischen Belastungen

  • Bei Übergängen in neue Lebensphasen

  • Bei Stress und starker Belastung im Alltag

  • Shiatsu kann eine notwendige schulmedizinische Behandlung nicht ersetzen, jedoch oft sinnvoll ergänzen

Weitere Informationen gibt es beim shiatsuverband.ch

Mein Shiatsu

Shiatsu beinhaltet für mich alle Möglichkeiten des Seins. Es ist unendlich lebendig, offen für alle Facetten des Lebens. Es ist mir wichtig, den Menschen einen Moment der Ruhe anzubieten, der Begegnung ermöglicht. Begegnung mit dem, was genau in dem unmittelbaren JETZT ist. Aus diesem Moment heraus kann es einem Menschen möglich sein, etwas zu fühlen, erspüren, erahnen und manchmal etwas zu erkennen, anzuerkennen, was vielleicht eine Veränderung mit sich bringt.

Shiatsu kann auch einfach ein Angebot sein für einen Moment der Ruhe und des Innehaltens, was ein bei sich ankommen ermöglicht. Aus diesem Moment des Ankommens bei sich kann Kraft geschöpft werden; aus sich selbst heraus für den Alltag.

Es gibt Momente, in denen der Körper eine physische Unterstützung braucht, um zu genesen. Diese Momente biete ich mit Sorgfalt an. Dies geschieht immer mit der Hoffnung, dass der Körper regenerieren kann, um sich als ganz und zusammengehörend mit Seele und Geist zu erleben.

Shiatsu geschieht für mich mit dem Bewusstsein dafür, dass der Körper sowohl Geist und Seele ist, eingebettet in eine physische und universale Welt.

Immer praktiziere ich Shiatsu mit einer grossen Dankbarkeit allem Lebendigen gegenüber, das uns geschenkt ist.

«Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns»

(Rumi)
IMG_1318-001_edited.jpg
 

Alexandra Aebischer

1982 bin ich in Bern geboren. Die Kindheit durfte ich in Spiez verbringen und habe schon früh die Berge und die Natur zu schätzen gewusst. Es haben mich dann verschiedene Lebensstationen etwas durch die Schweiz ziehen lassen. Über Bern, Basel und Biel bin ich wieder zurück in die Nähe des Thunersees und der Berge gezogen und lebe mit meiner Familie in Steffisburg.

Geprägt wurde ich in meiner Kindheit durch die Steiner Schule und die Kirche, welche mir beide bereits früh eine tiefe Verbindung mit meiner eigenen Spiritualität ermöglicht haben. Der Gegensatz zwischen Katholischer Kirche und Anthroposophie hat mich herausgefordert, meinen Weg bewusst zu suchen.

Mein innerstes Interesse an den Menschen und ihrem Sein hat mich wohl dazu bewogen, Pflegefachfachfrau zu werden. Leider hat heute in der Pflege das Sein, um einem Menschen wirklich begegnen zu können, kaum mehr einen Platz. Umso dankbarer bin ich, die Ausbildung zur Shiatsu Therapeutin gemacht zu haben, welche dieses wirkliche und echte Begegnen möglich macht.

Die Ausbildung zur Shiatsu Therapeutin hat in der intensiven Zeit der Familiengründung stattgefunden. So ist mein Alltag bis heute stark geprägt von unseren 3 Kindern mit Jahrgang 2009, 2012 und 2016. Die Ausbildung habe ich 2016 abgeschlossen und bin seither Mitglied der Shiatsu Gesellschaft Schweiz. In meinen Weiterbildungen setze ich mich gerne mit dem Thema des multidimensionalen Shiatsu auseinander.

Ich bin ein Mensch, der sich gerne sozial und politisch engagiert; immer etwas um Struktur bemüht ist, aber die Kreativität, das Geniessen und das pure Chaos des Alltags immer zwischen die Struktur und Ordnung kommen lässt.

IMG_1455-002_edited.jpg
 

Informationen

Die Behandlung findet am Boden auf dem Futon statt.

Bitte bequeme und langärmlige Kleidung aus Baumwolle mitbringen

Kleidung

Dauer

Die erste Behandlung mit Anamnese dauert ca. 90 Minuten.

Die Folgebehandlungen dauern ca. 60 Minuten.

Meist ist am Anfang der ein- bis zweiwöchige Behandlungsabstand sinnvoll, um einen Prozess zu begleiten.

Später zum Stabilisieren kann der Abstand zwischen den Sitzungen auf vier bis fünf Wochen erweitert werden.

Kosten

Ein Behandlung kostet 120.-

Falls eine Sitzung deutlich länger dauert, wird dies zusätzlich verrechnet.

Die meisten Krankenkassen vergüten einen Teil der Kosten über die Alternativ-Zusatzversicherung.

Bitte informieren Sie sich bei der Krankenkasse vorgängig über die Bedingungen.

Ich bin EMR und Visana anerkannt.

 

Kontakt

Raum Zum Sein

(Praxisgemeinschaft am Sternenplatz)

Alexandra Aebischer

Marktgasse 17

3600 Thun

079 402 56 54

aebischer@raumzumsein.ch

Der Eingang ist neben dem Kiosk. Im Gebäude im 2. Stock bei der Praxisgemeinschaft am Sternenplatz und der Volkshochschule durch die Glastüre.